Mobile Mutmachung 2012

          Wenn die Zeiten verunsichernd wirken, braucht es unterstützende Worte: Wie die vom Balanceakt, der selbst unter schwierigsten Umständen gelingen kann. Jedoch bedarf es dazu einer gewissen geistigen Haltung. 

Eine Inspiration für kreative Karriere-Konzepte von Martin Buber:

In  einer Stadt führte einst eine Akrobatin ihre Künste vor und überquerte den Fluss auf einem Seil, das zwischen beiden Ufern gespannt war. Ein Rabbi sah mit seinen Anhängern der Vorführung zu und verfolgte gedankenverloren und wie gebannt das Geschehen auf dem Seil. Da fragten ihn die Schüler, was ihn denn an dieser albernen Tänzelei so sehr fessele. 

Er antwortete: „Offenkundig wagt diese Akrobatin hier ihr Leben. Etwas des Geldes wegen, mit dem die staunende Menge sie überhäuft? Das kann nicht sein, denn dächte sie daran, dann stürzte sie gewiss ins Wasser. Ihr ganzes Sinnen und Trachten muss sich auf eines ausrichten:

das Gleichgewicht zu halten und auch nicht um Haaresbreite nach links oder rechts zu kippen. Ihre Sicherheit hängt ganz von ihrem festen Willen ab, aufrecht zu bleiben – ohne den Gedanken an Lohn. Auf diese Art sollten die Menschen das schmale Seil des Lebens überqueren.
 

Chassidische Weisheit

*mobile Mutmachung

 

 veranschaulicht aktuell im Coaching-Blogger,

 

 

 

 

 

 

 

 

Share

3 Kommentare

Kommentar Schreiben