Coach im Rettungseinsatz

Visionen für Leadership mit Anspruch und Rückgrat: Katar verursacht zunehmend mentalen Katarrh (nicht nur) unter queeren (Top-)Entscheider*innen. Diese wünschen sich verstärkt neue Wirkungsfelder, die Menschenrechte achten. Mit dieser Zielgruppe entwickelt Senior Business Coach Birgitt E. Morrien sinnstiftende Post-Katar-Perspektiven.

weiterlesen >

ART COLOGNE – Schöpferisch wirksam dank Coaching

Anlässlich der ART COLOGNE setzt Birgitt Morrien ihre neue Reihe Day & Dark Readings fort. Thema heute um 10 am: Kunst und die kreative Kraft, sinnstiftende Karrieren zu fördern im Coaching mit DreamGuidance. Während Morrien am Vormittag in Köln liest, lauscht ihr zeitgleich ein ausgewähltes, nächtlich gestimmtes New Yorker Publikum.

weiterlesen >

Coaching, DreamGuidance & Frankfurter Buchmesse

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse veranstaltet Senior Coach Birgitt Morrien ihr erstes Day & Dark Reading früh um 3 Uhr. Während es in Europa dunkel ist, lauschen in Sydney deutschsprachige DreamGuidance-Friends Morriens Lesung bei strahlendem Sonnenschein. Es geht um manchmal abenteuerliche, doch immer sinnstiftende Karrieren.

weiterlesen >

Mary Shelley, Erfinderin des Science Fiction

Zu entdecken ist der Roman “Der letzte Mensch” von 1826, in der Viren die Menschheit auslöschen. Die Autorin ist Mary Shelley, deren Geschichte von Dr. Frankenstein und seinem Monster die Autorin weltberühmt gemacht hat. Ihr ungewöhnliches, emanzipiertes und oft tragisches Leben ist allerdings weniger bekannt.

weiterlesen >

Wovor hast Du Angst?

Sie schätzen sich, aber über den Ukraine-Krieg streiten sie in der aktuellen ZEIT-Ausgabe. Juli Zeh glaubt, die Waffenlieferungen könnten eine Eskalation wie 1914 auslösen. Thea Dorn entgegnet, zu wenig Härte habe schon 1938 einen Diktator zu noch mehr Gewalt ermutigt. Was der Leserin im Anschluss an die Lektüre durch den Sinn geht: Von den besonderen Aufgaben der Älteren in dieser Zeit.

weiterlesen >

Die härteste Tochter Deutschlands 

Online produziertes und aufgeführtes Theaterstück nach einem Text von Katharina Köth. “Als kleines, digitales und interaktives Experiment über Verschwörungstheorien, die ja fast ausschließlich über das Netz verbreitet werden. (…) ziemlich gelungen.” (Deutschlandfunkt) Ausstrahlung am 13. Mai nochmals live um 20 Uhr im DT Heimspiel.

weiterlesen >

Die Macht der Töne im Coaching

Die Schaman*innen in Sibirien oder Nordamerika praktizieren es seit Jahrtausenden: Analoges Tönen aus dem tiefsten Inneren. Viele Jahrhunderte lang geschah dies jedoch nur noch im Verborgenen – aus Angst vor Verfolgung. Heute aber, im Schmelztiegel des modernen Nordamerikas, nutzen Vorreiter*innen aller Art diese uralte Tradition und führen sie fort. Ein archaisch klingendes Stimmwunder wie Tom Kenyon ist da nur ein Beispiel.

weiterlesen >

Dichtung transformiert: Die Droste feiern!

Der Ausgangspunkt von Prof. Dr. Rita Morriens Festvortrag konnte vom feierlichen Ambiente nicht weiter entfernt liegen: „Tiefab im Tobel liegt ein Haus“, heißt es in der ersten Zeile von Annette von Drostes Gedicht „Das öde Haus“ über einen verborgenen, fast schon vergessenen anderen Raum. Einen Raum, den Morrien als Möglichkeit (weiblicher) Kreativität und des Durchquerens männlicher Schrifttradition interpretiert.

weiterlesen >

Visionen für die späteren Jahre / 55+

Ziel des Coaching-Seminars ist es, den Zugang zu neuer Reife zu eröffnen, die sich am eigenen Lebendigsein ausrichtet und an der sich auch die Nachwachsenden aufrichten können: Weg von der angstgesteuerten Hyperaktivität der Nachkriegskinder und -enkel hin zu mehr Muße, zu maßvollem Schaffen und besonnenem Wirken.

weiterlesen >