Mary Shelley, Erfinderin des Science Fiction

Zu entdecken ist der Roman “Der letzte Mensch” von 1826, in der Viren die Menschheit auslöschen. Die Autorin ist Mary Shelley, deren Geschichte von Dr. Frankenstein und seinem Monster die Autorin weltberühmt gemacht hat. Ihr ungewöhnliches, emanzipiertes und oft tragisches Leben ist allerdings weniger bekannt.

weiterlesen >

Waffenstillstand!

Es braucht vermutlich den Geist friedensstiftender Rebellion, um Kriege von dieser Erde zu verbannen. Mit einfachen Worten, die es allerdings gehörig in sich haben, verrät uns der Autor des heutigen Beitrages, wie das gehen kann. Dafür galt der Verfasser seinerzeit sowohl der weltlichen als auch der geistlichen Obrigkeit als Rebell, der verfolgt werden musste: Hafis, ein spirituell Suchender des 14. Jahrhunderts, weiß, was es braucht, um die Waffen niederzulegen.

weiterlesen >

Zeitzeichen der Hoffnung auf Licht

Ein Gespräch zwischen Margot Käßmann, ehemalige Bischöfin und erste Frau an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland, und dem Militärbischof a.D. Sirgurd Rink. Die beiden sprechen über Selbstverteidigung, Schutzverantwortung – und was das mit Ostern zu tun hat. Selbst in der düstersten Zeit gibt es Hoffnung auf Licht. Für Rink hat Ostern selten so zur politischen Lage gepaßt wie jetzt.

weiterlesen >

Wenn die Zeit reif ist

Beratung gelingt nicht durch Fachwissen allein. Vielmehr braucht es viel Erfahrung, einen Sinn für komplexe Vorgänge und ein vertieftes Verständnis für die Dynamik von Beziehungen. Die Schulung dieses Vermögens profitiert fraglos von Theoriestudium und Praxisanwendung. Ferner unterstützt diesen Lernprozess die Beschäftigung mit der Kunst. Wann die Zeit reif ist für Neues, verrät uns etwa ein Gedicht.

weiterlesen >