Den Knoten lösen im Coaching

Coaching ist längst nicht mehr nur Mittel, um Krisen zu bewältigen, sondern als Instrument der Personalentwicklung salonfähig geworden – auch in der PR-Branche, hieß es jüngst im PR-Magazins (5.2012). Das rasante Tempo der Medienwelt sei eine Hauptursache der Anspannung in der Branche, meint Birgitt Morrien, die als selbstständiger Coach in Köln arbeitet und viele Kunden aus der PR- und Medienbranche hat.

Morrien verweist allem voran aufs Web 2.0: „Social Media hat Unternehmen gläsern gemacht“, sagt sie. Ein Coaching könne die Fähigkeit vermitteln, die nötigen Konsequenzen zu ziehen: Kontrolle aus der Hand zu geben, mehr Spontanität und höhere Fehlertoleranz zu entwickeln. Denn wenn schnelle Reaktion gefordert sei, passieren zwangsläufig Fehler.

 

Quelle: PR Magazin 5.2012, S. 48-52

Titel: "Den Knoten lösen"
Autorin: Middendorf, Sandra
Rubrik: Unternehmen & Organisationen – Coaching

 

Ankündigung: Senior Coach DBVC Morrien referiert zu diesem Thema auf Coaching-Kongress: "Glaubwürdigkeit stärken in gläsernen Zeiten. Social Media, Internet & transparente Rhetorik. Das kleine Abc zeitgemäßer Führung und Kommunikation".

Gefördertes Coaching

Share

Kommentar Schreiben