Richtig entscheiden am Wendepunkt

In einer Zeit der Verunsicherung, Ratlosigkeit und Rastlosigkeit führt Senior Coach DBVC/IOBC Birgitt Morrien vielseitige Persönlichkeiten am Wendepunkt erfolgreich zu neuen Möglichkeiten. Karriere wird hier in Übereinstimmung mit den tiefsten Lebensmotiven gedacht. Mehr als 50 Klientinnen und Klienten berichten über ihre Erfahrungen in einer ganzheitlichen Beratung, die sie dazu befähigt hat, sich beruflich neu zu erfinden: Weg vom Job, hin zur erfüllenden Aufgabe.

weiterlesen >

The Power of Vision — 25 Jahre DreamGuidance

Was Mitte der Neunzigerjahre als intuitionsbasierter Ansatz in der Managementberatung belächelt wurde, hat sich längst als Marke etabliert: Inzwischen gilt DreamGuidance von Birgitt Morrien als bewährte ganzheitliche Coaching-Methode, durch Forschung und Erfahrungsberichte in ihrer Wirksamkeit vielfach belegt.

weiterlesen >

#Corona: Big Thinking über dein Leben

Das #Coronavirus zwingt die Menschen, unter radikal veränderten Bedingungen soziale Distanz(en) zu erleben — und dazu, neu über das Leben und die Zeit nachzudenken. Es katapultiert uns alle in den Kontextrahmen künstlerischer Existenz, die den temporären Rückzug kennt und braucht. Künstler:innen wie Tehching Sam Hsieh können hier wegweisend wirken. Er nahm den Lockdown bereits vor vierzig Jahren freiwillig vorweg …

weiterlesen >

Wie mutige Weiber werbewirksam eine Welle machen

Die durch eine dpa-Meldung frisch zur Künstlerin getaufte durchaus humorvolle Kölner Beraterin Birgitt Morrien hat sich vor Jahren einmal im Traum beim Karneval mit Eierkopf und einem besonderen Hut gesehen, dem Dom nachempfunden mit seinen beiden Spitzen. Eine Inspiration für ihre Idee, dem Dom ein Mega-Ei zu stiften, das die jede Krise und alle Verletzung überwindende Kraft des Lebens versinnbildlicht.

weiterlesen >

Die Ei-Connection — Was neues Leben kostet

Es gibt Augenblicke, in denen wir plötzlich spüren, dass alles Sinn hat und alles mit allem verbunden ist. Das sind außergewöhnliche Momente, rar gesät. Da stirbt jemand und inspiriert uns noch im Abschied dazu, seinem Credo zu folgen — auf ganz eigene Art. So spinnt sich der Faden des Lebens weiter von Generation zu Generation.

weiterlesen >

Corona-Pandemie verändert Mediennutzung

Zahlreiche, ab dem 16. März von der Bundesregierung in Absprache mit den Landesregierungen beschlossene Beschränkungen („softer Lockdown“), hatten erheblichen Einfluss auf das gesellschaftliche Leben. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Mediennutzung, Motive und Bewertungen sind aufschlussreich. Sonderauswertungen der ARD/ZDF-Massenkommunikation Langzeitstudie zeigen eindeutige Trends.

weiterlesen >

Aufsteigendes Ei / Kraft der Vision

Mäzenin aus einer Dynastie früher Beuys-Förder:innen glaubt an das kathedrale Ei-Vorhaben von Birgitt Morrien und möchte dabei sein, wenn es in Köln eingeweiht wird. Mit ihrem ersten finanziellen Beitrag im höheren vierstelligen Bereich möchte die Nürnbergerin das in ihren Augen wegweisende Kunstprojekt befeuern und ein wirksames Startsignal aussenden. Denn das Ei läßt uns Vertrauen schöpfen in die Kraft des Neuen. Visit: eiei.art

weiterlesen >

Triumpf in Sicht

Als Coach muss ich wissen, wann es reicht. Muss das vor allem um meiner Klient*innen willen wissen: Wann die Reißleine zu ziehen, eine Grenze zu setzen und der Perfektion Einhalt zu gebieten ist, um den Dingen zum Besten aller ihren freien Lauf zu lassen. Wer wirklich weiß, wie‘s geht, hält sich beizeiten zurück, um den Gesetzen des Gelingens nicht ins Handwerk zu pfuschen.

weiterlesen >

Herbstferien – Ab in die Province!

Die Mehrheit unserer Leser*innen hat sich vermutlich bereits im Sommer eine Auszeit genommen. Nun gönnt sich die Coaching-Blogger-Redaktion bis zum 23. Oktober eine Pause. Birgitt Morrien und ihre Helfer*innen brechen auf ins herbstliche Hinterland. Vielleicht gibt es von dort beizeiten Interessantes zu berichten. Vielleicht auch einfach nur Erbauliches aus der Province, wohin wir (statt in die Provence) in diesem außerordentlichen Jahr verreisen.

weiterlesen >

Prinzessinnenjungs müssen stark sein

Wir müssen damit aufhören, Männlichkeit dadurch zu definieren, dass man andere zu Opfern macht und auch sich selbst schlecht behandelt. Das fordert Buchautor Nils Pickert und fragt, wann Jungen als Jungen gelten, warum sie als „Mädchen“ abgewertet werden. Es geht ihm darum, das Leben von Jungen zu erleichtern. Die Kernfrage lautet dabei nicht, ob Jungen noch Jungen sein dürfen, sondern ob jeder Junge er selbst sein darf.

weiterlesen >