Bloggen / Für immer im Augenblick


Gemessen an der Ewigkeit
                       ist ein Augenblick
beständig wie ein Buch / wirksam.

Im Bloggen erkenne ich sie an,
die Hoheit dieses Augenblicks
Und sage nur ein Wort. Gedacht, noch ganz
kaum ausgesprochen steht es schon da /
geschrieben. Geht raus, strahlt ab, verweht sich.

Wie sich die Spuren kreuzen
einander finden / sicher sind
wie immer / Den Zufällen des Lebens
folgend

Zusammengewürfelt geselliges Zurren
an alten Säumen / vage 
sich wieder zu erinnern / bestimmt
zuzugreifen, wo immer sie sich zeigen:

Ausgehungerten / fast verreckt
Stammeln stolpern fallen sie
grundlos / aufgehoben.

 

 

Anmerkung:

Gegenüber mehr als drei Millionen Blogs in den USA gibt hier zu Lande zurzeit etwa zwischen 120.000 und 150.000 Blogs, schreibt Andreas Skowronek in der aktuellen Ausgabe von medium magazin (12/2005). Tendenz steigend.

Ein Medium ist immer auch Spiegel seiner Zeit.

Das neue Medium Weblog lebt vom alten Augenblick. Lebt im Augenblick. Es ist die Schnur, auf der Augenblicke wie Perlen aufgereiht werden und sich so sichtbar Kontinuität verschaffen. Sinn.

Was den Blog-Strömen als Stimmung unterliegt, kann hier schnell hochgespült werden als sichtbarer Zeitgeist. Und diesen zu erkennen, besser zu verstehen und in meiner Beratung angemessen zu berücksichtigen ist mir zentrales Anliegen.

Neben den fachlichen sind es im Coaching oft auch überfachliche Fragen, die berücksichtigt werden müssen. Eine der aktuell dringlichen Aufgaben sehe ich in der Beratung darin, die Balance von innerem Bedürfen und äußerer Erwartung noch ausgewogener zu gestalten.

Hier geht es um die Arbeit an den Grundlagen für nachhaltig erfolgreiche Laufbahnen. Das erfordert von mir als Coach über das fachliche Wissen und die professionelle Beratungskompetenz hinaus vor allem persönliche Reife.

 

 

 

Share

Kommentar Schreiben