Das Kauderwelsch der Berater. Eine Liste & ein Plädoyer für mehr Verständlichkeit

Jede Branche verfügt über ihr eigenes Vokabuar, auch die in Unternehmens- und Personalberatung. Für Branchenfremde ist dies jedoch oft kaum verständlich, so dass viele Begriffe für sie eher wie Kauderwelsch klingen. “Wie bitte?” lautet darum auch ein Beitrag von Dorothee Vogt im Tagesspiegel, in dem sie u.a. Senior Coach DBVC Birgitt Morrien zitiert, die für mehr Mut zur Verständlichkeit plädiert, des Vertrauens wegen.

Weiter lesen >

Karrierenöte, Crash & Coaching: Birgitt Morrien und die Banken

Obgleich in fachlichen Fragen des Finanzwesens nur mäßig bewandert, häufen sich von dort bei Birgitt Morrien dennoch jüngst die Anfragen. So lassen sich etwa Analysten, in der Bankenkrise unfreiwillig zu Vertriebskräften mutiert, von der Kölnerin im Perspektiven-Coaching beraten, um für sich neue Aufgabenfelder zu eruieren.

Weiter lesen >

Kreative Karrieren, Social Media & Die Konditionen eines strategischen Employer Branding

„Das Potenzial für zukunftsweisende Technologien und Dienstleistungen findet sich immer jenseits des Mainstream“, erklärt Birgitt Morrien anlässlich der Social Media Sicherheitskonferenz in Königswinter. „Steve Jobs, Meg Hourihan und Catarina Fake haben die Anregungen für ihre Erfindungen – iPhone, Blogger.com und Flickr – sicher nicht herkömmlichen Standards und Konzepten zu verdanken.“

Weiter lesen >

Coaching demokratisieren
durch automobiles Fernsehen

“Über einen Internet-TV-Kanal will Coach Birgitt E. Morrien Coaching verbreiten”, heißt es aktuell im Newsletter des Deutschen Bundesverband Coaching (DBVC). Coaching-Omnibus.TV soll bereits 2011 auf Tour und auf Sendung gehen: Morrien möchte Menschen in Veränderung vor Ort Mut machen, indem sie exemplarisch zeigt, wie sich sinnstiftende Karriere-Perspektiven im Coaching mit ihrer eigenen Methode DreamGuidance ganzheitlich generieren lassen.

Weiter lesen >