Träume, Harfen und eine verrückte Welt

FAZ-Buchautor freut sich, dass seine ehemalige Studentin Birgitt Morrien ihre Nische an der Schnittstelle gefunden hat, wo sich beruflicher Support, fundierte Lebenshilfe und die Realität der Medienwirtschaft begegnen. Viele Coaches versprechen, um die wertvolle Ressource Mensch in diesem verrückten Milieu besorgt zu sein. Aber Morrien kennt sich darin aus. — Hinweis: Mit diesem Beitrag verabschiedet sich die Redaktion bis zum 1. August in die Sommerpause.

Weiter lesen >

Phönix-Coaching: Kommunikations-Profi gelingt Neuanfang

Wie eine Kommunikationsberaterin vor den Trümmern ihrer beruflichen Existenz zu stehen meint und mit DreamGuidance den Glauben an sich selbst wiederfindet. Die Düsseldorferin Beate Werthschulte war lange Jahre in einer PR-Agentur tätig, bevor sie vor zehn Jahren eher wider Willen in die schließlich erfolgreiche Selbstständigkeit ging.

Weiter lesen >

Karriere ohne virtuelle Schnappatmung

Anlässlich wachsender virtueller Hyperaktivität rät Birgitt Morrien zur Konzentration in Kommunikation. Der Drang zu mehr und mehr digital ausagiertem Karriere-Ehrgeiz greift dramatisch um sich. Wie es gelingen kann, einfach zu kommunzieren und auch bzw. gerade so Erfolg zu initiieren, zeigt Senior Coach Morrien am Beispiel einer US-Klientin.

Weiter lesen >

Zukunftsfähiges Coaching-TV

Bereits vor 15 Jahren hätte Birgitt Morrien ihr Format „Der Coach“ bei RTL platzieren können, entschied sich aber dagegen. Fünf Jahre später zeigte sich das ZDF von Morriens Format überzeugt. Doch statt auf Inhalte blickte die Programmleitung auf die Quote und votierte dagegen. Die Realisierung des ambitionierten TV-Formates rückt nun dank neuer digitaler Optionen in greifbare Nähe.

Weiter lesen >

Super ohne Coaching

"Für die Figuren des Romans 'Was man von hier aus sehen kann' ist Karriere ein Fremdwort erster Güte. Und dennoch (oder drum?) gelingt es ihnen, ein erfülltes Leben zu führen, privat wie beruflich. Die Tücken des Alltags sind dabei das Salz in der Suppe. Lamentiert wird nicht. Und wenn doch, dann ebenso herzzereißend komisch wie tiefsinnig. Ein Dorfalltag, durchaus global vernetzt, der mich als Leserin beheimatet." Birgitt E. Morrien

Weiter lesen >

Mozart coachen

Erst hohe Ziele in Verbindung mit tiefer Überzeugung setzen die Kraft frei, um den langen Weg zum Erfolg zu überwinden.  Birgitt Morrien hat eine spezielle Coaching-Methode entwickelt, über die sie auch in Artikeln und Büchern berichtet. Als Gastautorin berichtet sie im Kölner Stadtanzeiger über "eine anspruchsvolle Sache, meine Mozart-Methode, die nur abholen kann, wer dafür bereit ist".

Weiter lesen >

Sexuelle Identität, spirituelle Kompetenz & sinnstiftende Karrieren

Karriere machen in Zeiten des Wandels, das eigene Unternehmen auf komplexe Veränderungen vorbereiten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mental auf besondere Herausforderungen einstimmen. Ausgewählte Themen des neuen COP-Newsletters. Außerdem Infos zu umfassenden Fördergeldern für die Beratung Einzelner sowie klein(st)er und mittlerer Unternehmen.

Weiter lesen >

DreamGuidance: Aus Wünschen neue Ziele machen

Ausgepowert, aber den Blick in der Krise zielstrebig auf Selbstständigkeit ausgerichtet. Die heutige Pressereferentin Iris Möker visualisiert im Coaching, was ihr als das nächstliegende Ziel erscheint. Ihre tiefsten Wünsche aber erfüllen sich anders und unerwartet. Zwei Jahre nach dem Coaching bei Birgitt Morrien zieht sie eine positive Bilanz.

Weiter lesen >