Wenn das Schlimmste noch nicht vorbei ist

Die Autorin Anna Bilenka ist derzeit in vielen niederländischen und sogar internationalen Medien zu sehen. Allerdings nicht, weil sie vor Kurzem ihr erstes Buch herausgebracht hat. Stattdessen spricht sie über ihr Heimatland, die Ukraine, das sich gerade im Krieg befindet. Ihre Familie ist immer noch dort. Niederlande-Korrespondentin Sarah Tekath hat sie interviewt.

weiterlesen >

Vom Verschwinden in digitalen Zeiten

Das tieferliegende Wesen der Dinge offenbart sich uns oft erst, wenn wir im Begriff sind, diese zu verlieren. Besonders jedoch gilt das für Menschen, die uns über die Zeit wie selbstverständlich umgeben. Verlassen sie uns, erkennen wir ihren für uns einzigartigen Wert ganz neu. Doch erleben auch die da gehen (müssen) sich selbst in dieser Phase des Abschieds unter vollkommen neuen Vorzeichen, zumal in Zeiten digitaler Transformation.

weiterlesen >

Karrieren mit Sinn: Sicher durch die Krise dank Vision

Immer häufiger müssen wir beruflich und persönlich entscheiden, wie und wohin es weitergehen soll: Am beruflichen Wendepunkt führt Birgitt Morrien im Coaching mit DreamGuidance ebenso bodenständig wie humorvoll zu neuer Klarheit. Visionen spielen dabei eine zentrale Rolle. Sie sind der Leuchtturm, der uns auch in Zeiten der Turbulenz sicher den Weg weist.

weiterlesen >

Russisch-deutsche Regisseurin sammelt für Medizin an ukrainischer Front

Die Ukrainerin Julia Segeda sammelt Spenden für die medizinische Versorgung der ukrainischen Grenztruppen und bringt persönlich die Medizinprodukte an die Frontlinie.  Unterstützt wird sie aktuell von der russisch-stämmigen Regisseurin Irene Langemann, die mit ihr gechattet und eine Spendenaktion gestartet hat. Segeda war die Hauptprotagonistin ihres Films „Zwischen Krieg und Frieden“…

weiterlesen >

Der Preis der digitalen Welt / der Gewinn

„Die Welt hat sich ganz nach uns zu richten“, konstatiert Byung-Chul Han, der populäre koreanisch-deutsche Philosoph, im Interview. Demnach verlieren wir im digitalisierten Zeitalter den Bezug zu Menschen und Dingen. Aber wir gewinnen auch, meint Coach Morrien, auf kritische Art dankbar. Zugleich erweist sich ihrer Ansicht nach das Primat der Ratio / von dem Nachtwissen abgespalten / als gefährlicher Wahn, der diese unsere Welt im Begriff ist endgültig zu zerstören.

weiterlesen >

Wie Kunst sinnstiftende Karrieren inspiriert und Kontroversen transzendiert

Der Deutsche Bundesverband Coaching DBVC thematisiert 2022 die Möglichkeiten, Innovation durch zukunftsweisende Coachingformate wie DreamGuidance zu unterstützen. Seit 25 Jahren agiert Methodenentwicklerin Birgitt Morrien mit ihrem ganzheitlichen Ansatz auf der Schnittstelle Coaching, (neue) Medien und Kunst. In einem Vortrag eröffnete sie jüngst spannende Perspektiven für das Einzelcoaching, formuliert aber als Buchautorin und Ideengeberin auch kollektiv ausgerichtete Impulse.

weiterlesen >