Migration & Sprache, ein Karrierethema

Das Deutsch der Migrantinnen und Migranten ist Thema der Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim vom 13. bis zum 15. März. Die Tagung will einen Überblick über den aktuellen Stand der sprachwissenschaftlichen Forschung zum Deutsch der Migranten geben und ihn in den Kontext gegenwärtiger Migrationsdebatten in Soziologie und Erziehungswissenschaft stellen.

Im Mittelpunkt steht dabei, wie Migranten das Deutsche erwerben, verändern und in Relation zu den Herkunftssprachen benutzen. Ein besonderer Akzent wird auf Türkisch und Russisch als den gegenwärtig dominierenden Migrantensprachen und ihrem Verhältnis zum Deutschen in Erwerb und Gebrauch liegen.

weiterlesen >

Souverän überzeugen: Kommunikation ist Chefsache. Core-Coaching für Führungskräfte

„Sprache ist nur ein Symptom, das deutlich macht, wo Verständigung funktioniert und wo nicht. Da ist man sehr schnell bei ganz anderen Fragen der Persönlichkeit”, erläuterte die Kölner Kommunikationswissenschaftlerin Birgitt E. Morrien jüngst im Handelsblatt. Wer es schaffe, sich von Normen zu verabschieden und sich unverstellt zu zeigen, könne sich auch sprachlich auf sein Gegenüber einstellen.

Für ein mittelständisches Unternehmen hat Morrien daraufhin ein Coaching-Konzept entwickelt, das diesem Geist von Transparenz in Kommunikation Rechnung trägt.

weiterlesen >

Beraterdeutsch: Vom (fehlenden) Mut, klar zu sprechen, einfach

“Wer es schafft, sich von Normen zu verabschieden und sich unverstellt zu zeigen, kann sich auch sprachlich auf sein Gegenüber einstellen”, meint Birgitt Morrien aktuell im Tagesspiegel. in einem Beitrag über die Sprache von Beratern. „Spätestens, wenn ein Vertragsabschluss gefährdet ist, sind meine Klienten bereit, an ihrer Kommunikation zu arbeiten.“

weiterlesen >

Befreiungskrisen managen & Blockaden lösen im Coaching.
Ein Erfahrungsbericht

Wie sich aus lähmender Unzufriedenheit tiefe Arbeitslust entwickelt. In einer beruflichen Krise erfährt die promovierte Autorin Silke Grigo im Coaching die Kraft ihrer Lebensträume und lässt einen früher gehegten Berufstraum Wirklichkeit werden. Ihren Neuanfang erlebt die Kölnerin zugleich als inneres Ankommen und fühlt sich dabei ganz lebendig, bereit für eine neue Karriere.

weiterlesen >

Coaching-Omnibus – Gute Lösungen für alle

Heutzutage werden Menschen vor laufender Kamera in Bezug auf alles Mögliche „gecoacht“ – Abbau von Schulden oder Übergewicht oder auch nettere Wohnungseinrichtung. Birgitt Morrien plant hier etwas Neues: In einem Omnibus, ausgestattet als mobiles Fernsehstudio, fährt sie übers Land zu Menschen, die im Job neue Wege suchen.

weiterlesen >

Medien-Karrieren für Vielseitige durch ganzheitliches Pionier-Coaching

Wer den Medien-Markt mit zukunftsweisenden Angeboten erobern will, muss zunächst den Blick schärfen für das Neue, das immer anders ist als erwartet. Wer das Neue als Möglichkeit beim Schopfe greifen will, braucht den Mut und die Beherztheit eines Pioniers. Darauf zielt das Coaching mit DreamGuidance von Birgitt E. Morrien.

weiterlesen >

Selbst-Recherche: Schweigen für Schreiber – Silence for Success. Coaching-Feedbacks von (Medien-)Profis im Überblick

Selbst-Recherche öffnet unser Bewusstsein für neue Ideen, Konzepte und Strategien. Durch zeitweiliges Schweigen – wie etwa im geführten Tagtraum – schärfen wir unsere Wahrnehmung für neue Möglichkeiten des Handelns.

Die folgenden Berichte zeigen aus der Perspektive meiner Klientinnen und Klienten, wie ich im Coaching methodisch vorgehe, um zu Beratungsbeginn vereinbarte Ziele erfolgreich zu erreichen.

22 von geplanten 33 Feedbacks zu meiner Coachingarbeit mit DreamGuidance sind bereits in Coaching-Blogger als “Fallgeschichten” veröffentlicht.

weiterlesen >

Handelsblatt verkauft DreamGuidance: Goldgräberstimmung am Traummarkt. Coaching-Feedback von Medienprofis, Teil 14

Kaumanöver Karriere: Vor einigen Jahren aß Birgitt Morrien auf einem Wirtschaftskongress zu Mittag mit der damaligen Chefredakteurin der Handelsblattredaktion “Karriere”. Die beiden sprachen über dies und das und darüber, wie Morrien zur Lösungsentwicklung in der Management-Beratung über die Ratio hinaus gezielt auch Traumwissen nutzt. Die Chefredakteurin war sofort von Morriens DreamGuidance-Methode begeistert und schickte ihr später einen interessierten Redakteur in die Praxis, der mit ihr zu diesem Thema arbeiten und darüber schreiben wollte.

„Traumdeutung als Coaching-Methode. Erfolg im Schlaf“, ein Bericht von Christoph Stehr über seine Erfahrung mit DreamGuidance und dessen Einschätzung. Noch immer lesenswert, wie Morrien findet, und somit sein Geld wert, das ihr die Verlagsabteilung Content Sales beim Handelsblatt nun für dessen Nutzung im Rahmen der Coaching-Feedbackreihe in Rechnung stellt. Diese Reihe erscheint übrigens demnnächst auch als Buch.

weiterlesen >

Die Nebel lichten: Mit DreamGuidance erfolgreich Blockaden lösen. Ein Coaching-Erfahrungsbericht

Wie sich aus lähmender Unzufriedenheit tiefe Arbeitslust entwickelt. In einer beruflichen Krise erfährt die promovierte Autorin Silke Grigo im Coaching die Kraft ihrer Lebensträume und lässt einen früher gehegten Berufstraum Wirklichkeit werden. Ihren Neuanfang erlebt die Kölnerin zugleich als inneres Ankommen und fühlt sich dabei ganz lebendig, bereit für eine neue Karriere. Fünf Jahre nach der Zusammenarbeit mit Birgitt Morrien im Coaching mit DreamGuidance veröffentlicht Silke Grigo ihren ersten Roman.

weiterlesen >