Blick nach vorn.
Coaching-Stories, Teil 33

Wie die Kölner Beraterin und Trainerin Julia C. Suck im Coaching mit DreamGuidance lernte, den auf ein Ziel gerichteten Blick zu weiten auf die vielfältigen Möglichkeiten eigener Entwicklung. Und wie sie Vertrauen darin fasste, ihre Visionen ernst zu nehmen und sie als Leitfaden für ihre weitere berufliche Orientierung zu nutzen. Mehr Offenheit, Gelassenheit und Zuversicht sind das Ergebnis dieses Prozesses.

weiterlesen >

Chancen-Coaching am Wendepunkt –
Klare Sicht nach Studium und Promotion

Birgitt Morrien, Cyberspace-Pionierin in Sachen Coaching vermittelt Nachwuchswissenschaftler/innen Impulse am Wendepunkt zu neuen beruflichen Herausforderungen. Dazu nutzt die Referentin Techniken ihrer ganzheitlichen Beratungsmethode DreamGuidance. Dieser Ansatz ermöglicht den Zugang zu intuitivem Wissen mit vielfach überraschenden Erkenntnissen für die Wahl des eigenen Karriereweges.

So kündigt das Servicezentrum Forschung und Transfer der Friedrich-Schiller-Universität Jena ein ganzheitliches Coaching für Kleingruppen mit der Kölner Karriere-Autorin an. Dorothee Franke, P&G-Managerin und Coach in Ausbildung, war jüngst beim ersten Durchgang als Hospitantin dabei und berichtet.

+++ Hinweis zur Finanzierung der Beratungsleistung: Hochschulabsolventen und Erwerbslose können sich das Coaching im Einzelfall mit bis zu 80% fördern lassen, da Birgitt Morrien als Unternehmenscoach bei der KfW akkreditiert ist. +++

weiterlesen >

Karriere mit Sinn: Aus Überzeugung federleicht erfolgreich. Coaching-Stories, Teil 1b aktualisiert

Wie eine Spinne als Sparringspartnerin die Vernetzungsvorhaben einer norddeutschen Autorin so beflügelt, dass ihre Karriere davon spürbar profitiert. Und was außerdem im Coaching möglich ist, um schlummernde Potenziale zu wecken und diese strategisch klug nutzbar zu machen für erfolgreiche berufliche Weichenstellungen. –

Dieser Beratungsfall ist bereits von Iris Hammelmann selbst beschrieben und in meinem Weblog „Coaching-Blogger“ am 11.05.2007 veröffentlicht worden. Jedoch bin ich kürzlich von der Formatentwicklerin eines gemeinsamen TV-Vorhabens gebeten worden, auf der Grundlage meiner Beratungsmethode drei Prozessverläufe aus Coach-Sicht zu schildern, die ihr eine Übersicht der von mir häufig angewandten Techniken verschaffen.

Der erste Fall dieser kleinen 3er-Reihe ist bereits im Oktober 2008 in diesem Weblog erschienen unter dem Titel: „Besser als Gold: Lebensfreude gewinnt – Vertrauen fassen, die Mühe loslassen & dem Gelingen zusehen.“ Wie ein junger Agenturleiter widrige Lebensumstände im Coaching so wenden konnte, dass ihm diese zur Startbahn für die Karriere wurden, darüber berichtet der Kölner Markenkommunikator Christopher Peterka.

Der dritte Fall erscheint in den kommenden Wochen und schildert den Fall eines jungen Chefredakteurs, der sich einen Kindheitstraum erfüllte, Förster wurde – und zufriedener.

weiterlesen >