Muße finden unter Mönchen. Vom Glück der Arbeit in Balance

Wie der Student der Erziehungswissenschaft Maurice Morrien nach Nepal reiste, um in einem buddhistischen Kloster Mönche zu unterrichten. Und wie er dabei eine neue Welt entdeckte und die eigene „alte“ mit anderen Augen sah. Sein Reise- und Tätigkeitsbericht liefert uns Einblicke in ein entferntes Land und die Abgeschiedenheit eines Klosters, in dem Großzügigkeit und Bescheidenheit wichtiger sind als Gier und Neid.

Weiter lesen >

SPIEGEL Online über Birgitt Morrien & Coaching mit DreamGuidance

Jeder dritte Arbeitnehmer schiebt Studien zufolge Dienst nach Plan, jeder fünfte gar hat bereits innerlich gekündigt. Das Problem: Viele wissen nicht, was sie eigentlich wollen. Kai Oppel weiß es. Für SPIEGEL Online hat er mit Birgitt Morrien dennoch einen Karrierecoach besucht. Unter ihrer erfahrenen Führung schaut er in seine Zukunft und entdeckt ganz Unerwartetes. Im erweiterten Bewusstseinszustand mit DreamGuidance lernt er seinen noch nicht geborenen Sohn und sich selbst als Chef von zehn Mitarbeitern kennen, um sich am Ende des Coachings erst einmal Zeit zu lassen. Mit Erfolg: 3 Jahre später hat er Teile seines Traums bereits realisiert.

Weiter lesen >

Perspektiven-Coaching – Entscheidungen treffen an Wendepunkt & Wegekreuz

„Die nicht wissen, wohin sie wollen, für die ist jeder Weg der richtige“, sagt ein arabisches Sprichwort. Richtungweisende Entscheidungen sind meist nicht einfach, mit unbestimmten Ängsten und bohrenden Fragen belastet: Das Jobangebot annehmen? Den Beruf wechseln? Die Selbstständigkeit wagen? Welchen Einfluss wird das auf mein privates Leben haben?

Weiter lesen >

Selbst-Respekt: Die sanfte Waffe eines Medienmanagers gegen Burnout

Wie ein vor Erschöpfung demotivierter Manager mit der Farbe Blau seinen Selbst-Respekt zurückgewann. Ein Bericht aus London von Birgitt Morrien:

Vergangene Woche war ich wieder einmal in England, wo ich zurzeit einen deutschen Kommunikationsmanager im Coaching betreue, der für einen internationalen Medienkonzern arbeitet. Der Prozess dauert bereits einige Monate, und da wir uns nur einmal monatlich treffen, hat es etwas gebraucht, bis wir – Spürhunden gleich – die richtige Fährte ausfindig gemacht hatten.

Weiter lesen >

Kommunion im Coaching mit Medien-Manager

Wie ein vor Erschöpfung demotivierter Manager mit der Farbe Blau seinen Selbst-Respekt zurückgewann. Ein Bericht aus London von Birgitt Morrien:

Vergangene Woche war ich wieder einmal in England, wo ich zurzeit einen deutschen Kommunikationsmanager im Coaching betreue, der für einen internationalen Medienkonzern arbeitet. Der Prozess dauert bereits einige Monate, und da wir uns nur einmal monatlich treffen, hat es etwas gebraucht, bis wir – Spürhunden gleich – die richtige Fährte ausfindig gemacht hatten.

Weiter lesen >