Klienten gesucht für Business-Coaching live vor der Kamera

Team um Senior Coach Birgitt Morrien startet neues Beratungsformat „Coach in Residence @Wertheim“.  Am Mittwoch, den 8. November fällt im Kölner Business- und Kulturcenter „Wertheim“ der Startschuss für ein einmaliges neues Beratungsexperiment mit dem Titel „Coach in Residence @Wertheim“. Das Konzept: Persönliche, spontane Business-Beratung auf hohem Niveau trifft auf ein moderiertes, digitales Live-Format, das via Internet ausgestrahlt wird.

Weiter lesen >

Best-Practice-Beratung, fast geschenkt

Die bundesweit agierenden Senior Coaches Karola Berlage & Birgitt Morrien beraten erfolgreich kleine und mittlere Unternehmen in Sachen Personal- und Prozessmanagement. Etwa eine zahnärztliche Praxis mit 10 Mitarbeiterinnen, die sich die Beratung zu 80 Prozent anteilig finanziell fördern ließ durch ein neues Förderprogramm. So gelingt es auch kleinen und mittleren Unternehmen, sich fit zu machen für digitale Zeiten.

Weiter lesen >

Randomhouse Presseinformation: Coaching mit DreamGuidance. Wie berufliche Visionen Wirklichkeit werden

“Probleme kann man niemals mit der Methode lösen, durch die sie entstanden sind.“ (Albert Einstein)

Mit der von ihr entwickelten Coaching-Methode DreamGuidance regt die erfahrene Kommunikationswissenschaftlerin Birgitt Morrien ihre Klienten zu einem Umdenken an, das ihr Leben von innen heraus nachhaltig verändern kann. Neben dem analytischen Repertoire einer klassischen Beratung setzt sie ergänzend geführte Träume, innere Bilder und schamanische Techniken ein.

Weiter lesen >

Vertrauen und Führung in gläsernen Zeiten. Social Media erfordern transparente Rhetorik

Unter dem Motto „Innovatives Coaching – Wege aus der Vertrauenskrise” veranstaltet der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) vom 19. Bis 20.10.2012 den DBVC Coaching-Kongress im Dorint Hotel Pallas Wiesbaden. Die US-diplomierte Kommunikationswissenschaftlerin Birgitt Morrien ist dort mit einem Beitrag zum Thema „Glaubwürdigkeit stärken in gläsernen Zeiten – Social Media, Internet & Transparente Rhetorik” vertreten.

Weiter lesen >

Focus Online über Coaching mit DreamGuidance bei Birgitt Morrien

Berufliche Visionen verwirklichen – Coaching mit DreamGuidance / Buchneuerscheinung

Eine verblüffende Methode hilft, verborgene Fähigkeiten besser zu nutzen.

Vor gut zehn Jahren hat Birgitt Morrien erstmals ein Buch über ihre Coaching-Methode „DreamGuidance“ veröffentlicht. Jetzt hat der renommierte Kösel-Verlag das Thema aufgegriffen: Am 3. September erscheint in dem zum Bertelsmann Imperium gehörenden Münchener Fachverlag der Titel „Coaching mit DreamGuidance. Wie berufliche Visionen Wirklichkeit werden“.

Weiter lesen >

Sensation, Spektakel, Schmach: Die Struktur des Skandals im digitalen Zeitalter

Die Dynamik der Eskalation von Skandalen hat sich im digitalen Zeitalter enorm beschleunigt. Grund genug, sich dem Ende der Kontrolle im Zeitalter des Internets einmal vertieft zu widmen, fanden Bernhard Pörksel und Hanne Detel. Die beiden Medienwissenschaftler/innen verstehen “Der entfesselte Skandal” als Provokation.

Senior Coach DBVC Birgitt Morrien hat sich den umfassenden Essay bereits bestellt als zusätzliche Inspiration für einen Vortrag zum Thema “Glaubwürdigkeit stärken in gläsernen Zeiten: Internet & transparente Rhetorik”, den sie im Herbst in Wiesbaden auf dem diesjährigen Coaching-Kongress halten wird.

Weiter lesen >

Sommerpause

In der zweiten Julihälfte wird im Coaching-Blogger nur einmal wöchentlich ein neuer Beitrag veröffentlicht. Wer darüber hinaus mehr Lesehunger hat, kann sich gern aus mehr als 600 Artikeln, die hier in den vergangenen sieben Jahren erschienen sind, aussuchen, was ihm und ihr gefällt.

Weiter lesen >

Über Social Dreaming & Dreamtime im Management

Träume als Seismographen für Veränderung zu nutzen, teilt Senior Coach Birgitt Morrien als Anliegen mit W. Gordon Lawrence. Ihr Londoner Kollege befasst sich seit Jahren intensiv mit der sozialen Dimension der Träume in der Management-Beratung. Gern stellt die Kölner Coaching-Autorin Ihnen in drei Teilen sein Konzept „Social Dreaming“ vor. Auf der Schwelle zum neuen Jahrtausend war dies sein Beitrag dazu, das klinische Traumverständnis aufzulösen, um die Ressource Traum umfassender einzusetzen.

Weiter lesen >