Gefördert: Wie Qualitäts-Coaching erschwinglich wird

Das Coaching und Consulting bei Birgitt Morrien kann im Einzelfall anteilig in einer Höhe von 1.500 bis zu 8.000 Euro aus öffentlichen Mitteln gefördert werden. Eine Förderung beantragen können etwa Beschäftigte, Selbstständige, Freiberufler*innen, Kleine Mittlere Unternehmen KMU, Erwerbslose in der Orientierungsphase, Hochschulabsolventen und Berufswiedereinsteiger*innen.

weiterlesen >

Mobile Mutmachung: Unlock 2012

Zum Jahreswechsel braucht es vor allem Stärkung, um den Herausforderungen, die uns erwarten, mit Zuversicht begegnen zu können. Darin liegt der Schlüssel des Gelingens verborgen. Diesen Schlüssel in sich zu finden, braucht es Muße und Inspiration. Jedoch erst Weitsicht und Mut führen schließlich dazu, sich im Leben erfolgreich zu erschließen, was zuvor im Geiste als neue Möglichkeit erkannt wurde.

weiterlesen >

Befreiungskrisen managen & Blockaden lösen im Coaching.
Ein Erfahrungsbericht

Wie sich aus lähmender Unzufriedenheit tiefe Arbeitslust entwickelt. In einer beruflichen Krise erfährt die promovierte Autorin Silke Grigo im Coaching die Kraft ihrer Lebensträume und lässt einen früher gehegten Berufstraum Wirklichkeit werden. Ihren Neuanfang erlebt die Kölnerin zugleich als inneres Ankommen und fühlt sich dabei ganz lebendig, bereit für eine neue Karriere.

weiterlesen >

Katzen-Taktik: Ich folge meiner Bestimmung nur mit Panther. Coaching-Feedback von Medienprofis, Teil 5

Wie sich eine Journalistin im Coaching mit DreamGuidance strategische Klarheit verschaffte, um ihre sichere Perspektive als Redakteurin fahren zu lassen und sich ganz ihrem Traum zu widmen. Kathrin Wagner aus München schildert anschaulich, welche Änderungen die ganzheitliche Beratungsarbeit in ihrem Leben bewirkt hat und warum sie sich einige Monate später freier fühlt und finanziell neu abgesichert ist.

weiterlesen >

Naturwissenschaftler steigt aus, um aufzusteigen: Wie Karriere auch ohne Recruiting klappen kann. Coaching-Feedback von Profis, Teil 25

Wie der Kölner Ingenieur Thomas Stromberg nach der Hälfte seines Lebens genug hatte – das Grau der Arbeit war übermächtig geworden. Ein zunehmend unaushaltbarer Zustand.

Und wie das Coaching ihm half, sich selbst besser kennenzulernen, auf viele Fragen Antworten zu finden und seine innere Kraftquelle zu entdecken.

„Das Leben ist zu facettenreich, um Stillstand zu akzeptieren.“

weiterlesen >

Die freche Disziplin: Wie westliche Coaches das Schamanische kommunzieren

In einer neuen Veröffentlichung über einen international bekannten Schamanen schildert Senior Coach und Inspiratorin Birgitt Morrien, was sie als gemeinsame Aufgabe von Coaching und schamanischer Praxis versteht: „Die Spaltung der Geschlechter aufheben, die sich im Sexismus ausdrückt; Dann die Spaltung von Tag- und Nachtwissen aufheben, die sich in der einseitigen Schulung der Ratio ausdrückt. Und drittens die Spaltung von Intellekt und Emotion aufheben zu Gunsten geistreicher Leidenschaft, die stärkt und heilt.“

weiterlesen >

Medien-Karrieren für Vielseitige durch ganzheitliches Pionier-Coaching

Wer den Medien-Markt mit zukunftsweisenden Angeboten erobern will, muss zunächst den Blick schärfen für das Neue, das immer anders ist als erwartet. Wer das Neue als Möglichkeit beim Schopfe greifen will, braucht den Mut und die Beherztheit eines Pioniers. Darauf zielt das Coaching mit DreamGuidance von Birgitt E. Morrien.

weiterlesen >

Der Weg ins Licht: Ausgebremste TV-Managerin erfindet sich neu. Ein Coaching-Erfahrungsbericht

Motivation erschöpft, die Arbeit nur noch verhasst – Die kaufmännische Leiterin eines Fernsehsenders hatte es satt, sich länger mit sinnlosen Rentabilitätsplanungen zu beschäftigen, doch eine Alternative schien nicht in Sicht. Hier berichtet Stefanie Hennigfeld aus Erftstadt, wie durch das Coaching mit DreamGuidance langsam Licht ins Dunkel kam und sie klare Sicht auf ihre Ziele erlangte.

weiterlesen >

Wege aus der Krise. Oder: Was die Welt gesünder macht

„Die Spaltung der Geschlechter aufheben, die sich im Sexismus ausdrückt; Dann die Spaltung von Tag- und Nachtwissen aufheben, die sich in der einseitigen Schulung der Ratio ausdrückt. Und drittens die Spaltung von Intellekt und Emotion aufheben zu Gunsten geistreicher Leidenschaft.“ Birgitt Morrien Marlis

Prinzing, promovierte Journalistin, hat mir Fragen gestellt über meine Erfahrungen mit dem mongolischen Schamanen und Autoren Galsan Tschinag. Das obige Zitat stammt aus diesem Interview. Prinzing wird in den nächsten Monaten bei Ullstein ein Buch herausgeben, in dem sie an konkreten Beispielen Tschinags Wirken als Kommunikator zwischen östlichem und westlichen (Heil-)Wissen beschreibt. Anlässlich einer unmittelbar bevorstehenden Lesereise des bekannten Schriftstellers folgt hier Prinzings Zusammenfassung des Interviews mit mir als Vorabdruck.

weiterlesen >