Die freche Disziplin: Wie westliche Coaches das Schamanische kommunzieren

In einer neuen Veröffentlichung über einen international bekannten Schamanen schildert Senior Coach und Inspiratorin Birgitt Morrien, was sie als gemeinsame Aufgabe von Coaching und schamanischer Praxis versteht: „Die Spaltung der Geschlechter aufheben, die sich im Sexismus ausdrückt; Dann die Spaltung von Tag- und Nachtwissen aufheben, die sich in der einseitigen Schulung der Ratio ausdrückt. Und drittens die Spaltung von Intellekt und Emotion aufheben zu Gunsten geistreicher Leidenschaft, die stärkt und heilt.“

weiterlesen >

Schöne Bescherung mit Hintergedanken

Der Dreikönig*innen_Tag gilt als Tag der Suchenden: Die da ihrem inneren Stern folgen, werden bekanntlich beizeiten fündig …. großartig sogar, auch wenn sich das Licht — wie so oft im Leben — in der Krippe unter Zimmerleuten eher bescheiden verortet hat. Diese Legende wußte der westfälische Adel durch ein großzügiges Geschenk an den Kölner Dreikönigenschrein für die eigene Reputation zu nutzen.

weiterlesen >