Berlin: Das Begräbnis der Christa Wolf. Oder: Wie in Trance, hellwach zu sein

Fast wäre ich dort gewesen, ihr das letzte Geleit zu geben, hätten mich nicht wichtige Geschäfte davon abgehalten. Eine Entschuldigung findet sich immer. So blieb mir nur das Bedauern darüber, diese einmalige Gelegenheit unwiderruflich verpasst zu haben. Auch die Chance, Martin Walser, Klaus Wowereit und Christian Wulff leibhaftig zu treffen, die ich sämtlich dort erwartet hätte.

weiterlesen >

Der Mozart in uns allen. Birgitt Morrien über Genie & Coaching

Erst hohe Ziele in Verbindung mit tiefer Überzeugung setzen die Kraft frei, um den langen Weg zum Erfolg zu überwinden. Die Kommunikationswissenschaftlerin Birgitt Morrien hat mit DreamGuidance eine spezielle Coaching-Methode entwickelt.

Sie arbeitet seit 1995 in ihrer Beratungspraxis COP in Köln. Als Gastautorin berichtet die Kolumnistin im Magazin des Kölner Stadtanzeiger über “eine anspruchsvolle Sache, meine Mozart-Methode, die nur abholen kann, wer dafür bereit ist”.

weiterlesen >

Adieu Steve. Abschied von den alten Konditionen radikaler Kreativität

Seine Experimente mit der Kunstdroge LSD zählte der Apple-Gründer zu den wichtigsten Erfahrungen seines Lebens. Sie sprengten seine bis dahin gültigen Bewusstseinsgrenzen fundamental, um vollkommen veränderten Wahrnehmungen Raum zu schaffen. Die Vorstellung dessen, was möglich ist, war für ihn von Stund an auf unvorstellbare Weise erweitert.

weiterlesen >

Medienmüde: St. Martin für Macherinnen*

Rechtzeitig zum Beginn der kalten Zeit kommt er geritten, der alte Heilige. Mit ihm erreicht uns der Winter, der das Leben mehr als sonst ins Dunkel taucht, für unsere Augen unsichtbar. Um darin nicht verloren zu gehen, genügt es, uns eine kleine Laterne anzuzünden, der wir dann einfach folgen. So wissen wir wenigstens, wohin wir den nächsten Schritt setzen müssen.

Wendezeiten sind wie Winter. Stecken wir drin, reicht die Sicht oft nur bis zum nächsten Tag. Der weite Blick bleibt uns verwehrt. Schritt für Schritt setzen wir unsere Füsse. Besser langsam, um uns nicht zu verletzen. Und bleiben wachsam für den Augenblick. Für die kleinen Hinweise, manchmal mit bedeutsamen Folgen…

weiterlesen >

Mutige Männer wie Mozart zu coachen… Morriens Traum

„Das Wesen des Besonderen ist die Differenz“, twitterte Senior Coach Birgitt Morrien jüngst. In ihrer Kolumne „Der Mozart in uns allen“, die im Magazin des Kölner Stadtanzeiger erschien, provoziert und polarisiert die geborene Münsterländerin auf Gemütlichkeit gebürstete Geister.

“Erst hohe Ziele in Verbindung mit tiefer Überzeugung setzen die Kraft frei, um den langen Weg zum Erfolg zu überwinden”, zitiert das Magazin Kommunikations-Wissenschaftlerin Morrien, die mit DreamGuidance eine spezielle Coaching-Methode entwickelt hat.

weiterlesen >

Kein Mensch braucht Twitter – WDR interviewt Birgitt Morrien zu Twitter, Coaching & Oprah Winfrey

(PA) – Das Gepräch mit Karriere-Coach und Kommunikationsberaterin Birgitt Morrien zeigt Möglichkeiten & Grenzen von Twitter auf und wird voraussichtlich am Mittwoch (29.04.2009 um 15h) auf WDR5 im Magazin “LebensArt” ausgestrahlt.

Den Interview-Leitfaden zum Interview veröffentlicht Coaching-Blogger am 01.05.2009.

weiterlesen >