Sicher Entscheidungen treffen am Wendepunkt. Coaching-Feedback, Teil 27

Seit einigen jahren veröffentlicht Coaching-Blogger fortlaufend Klientenberichte über Erfahrungen im Coaching mit DreamGuidance bei Birgitt Morrien. In ihrem neuen Buch "Coaching mit DreamGuidance – Wie beruflich Visionen Wirklichkeit werden" berücksichtigt die Kölner Management-Autorin diese Feedbacks in Auszügen. Der Titel erscheint im September 2012 im Kösel-Verlag / Random House. Sämtliche Beiträge sind hier online bereits jetzt verfügbar. Mit ausgewählten Coachee-Fotoportraits.

Weiter lesen >

Karriere-Management: Coaching katalysiert Entwicklung. Medienprofis berichten, Teil 28

Ausgepowert, aber den Blick in der Krise zielstrebig auf Selbstständigkeit ausgerichtet. Die heutige Pressereferentin Iris Möker visualisiert im Coaching, was ihr als das nächstliegende Ziel erscheint. Ihre tiefsten Wünsche aber erfüllen sich anders und unerwartet. Zwei Jahre nach dem Coaching zieht sie eine positive Bilanz.

Mökers Text zeigt beispielhaft, wie DreamGuidance in vier Schritten den Weg zu neuen Perspektiven eröffnet:

1. Aus Wünschen Ziele machen.
2. Die nächsten Schritte bestimmen.
3. Unverhoffte Lösungen begünstigen.
4. Überraschende Möglichkeiten sorgfältig prüfen und ggf. beherzt nutzen.

Weiter lesen >

Kino im Kopf – Oder wie ich die Rolle meines Lebens fand, Coaching-Feedback, Teil 30

Wie die Kölner Journalistin Anja Schimanke die Krise zu Besuch hatte und sich nach einer Leiter sehnte, um sich Überblick zu verschaffen. Und wie sie dann im Karriere-Coaching ihr Leben wie einen Film vor sich ablaufen sah und dabei auf verschüttete Träume stieß, die ihr nun helfen, die Erfolgsleiter ganz nach oben zu steigen. Dort kann sie nach den Sternen greifen – und die Welt liegt ihr zu Füßen.

Weiter lesen >

Naturwissenschaftler steigt aus, um aufzusteigen: Wie Karriere auch ohne Recruiting klappen kann. Coaching-Feedback von Profis, Teil 25

Wie der Kölner Ingenieur Thomas Stromberg nach der Hälfte seines Lebens genug hatte – das Grau der Arbeit war übermächtig geworden. Ein zunehmend unaushaltbarer Zustand.

Und wie das Coaching ihm half, sich selbst besser kennenzulernen, auf viele Fragen Antworten zu finden und seine innere Kraftquelle zu entdecken.

„Das Leben ist zu facettenreich, um Stillstand zu akzeptieren.“

Weiter lesen >

Richtig entschieden zum richtigen Zeitpunkt – Headhunter findet Kommunikationsprofi in Coaching-Blogger

Die Kölner freie Autorin und leidenschaftliche Amateurschauspielerin Sina Vogt suchte im Coaching nach Strategien, genussvolles Arbeiten und Geldverdienen in eine Balance zu bringen. Sie fand einen wohlwollenden Blick auf ihr eigenes Leben, ihre gesammelten Erfahrungen, Freuden und bewältigte Krisen. Und sie fand die Gewissheit: „Ich kann mich voll und ganz auf mich verlassen.“ Coaching mit DreamGuidance bedeutet für sie, sich ihre Stärken bewusst und konkret handhabbar zu machen. Ihr Fazit: „Ich genieße das Leben.“

Weiter lesen >

Ankommen und weitergehen Coaching-Feedback, Teil 31

Wie die Kölner Gestalttherapeutin Nicole Mankel im Coaching mit DreamGuidance einen neuen Weg zu sich selbst fand. Nach jahrelanger Suche in unterschiedlichsten Tätigkeiten an unterschiedlichsten Orten der Welt fand sie ihren Platz in der Gestalttherapieausbildung.

Im Coaching bekam sie die nötige Unterstützung und lernte, sich Zeit zum Wachsen und Reifen zu geben, um nun „als ganzer Mensch bei ihrer Arbeit“ zu sein.

Weiter lesen >

Die Dynamik der Gier: Immer mehr. Oder: Morriens Märchenstunde im Coaching

Narrative Impulse sind ein wirksames Tool in Coach Morriens Beratungsprozessen. Indem sie erzählend einen neuen Bezugsrahmen schafft, kann sich die Perspektive der Coachees auf ihr Thema leicht verändern. Ist etwa ein Manager dem Nervenzusammenbruch nah, ohne zu wissen, wie sich aus der Anspannung lösen, ist die Zeit reif für eine kleine Story.

Weiter lesen >

Phönix-Coaching: Kommuniktions-Profi schafft Neuanfang mit DreamGuidance

Wie eine PR-Beraterin vor den Trümmern ihrer beruflichen Existenz zu stehen meint und mit DreamGuidance den Glauben an sich selbst wiederfindet. Die Düsseldorferin Beate Werthschulte war lange Jahre in einer PR-Agentur tätig, bevor sie eher wider Willen in die Selbstständigkeit ging.

Hier berichtet sie, wie sie im Coaching bei Senior Coach (DBVC) Birgitt E. Morrien eine ganz ungewohnte Offenheit an sich selbst erlebt. Und wie es ihr dort gelang, jene Energie und Zuversicht zu mobilisieren, erforderlich, um sich erfolgreich durch die wilden Gewässer einer beruflichen Neuorientierung in ruhigere Fahrwasser existenzieller Sicherheit zu manövrieren.

Weiter lesen >

Besser als Gold: Lebensfreude gewinnt – Vertrauen fassen, die Mühe loslassen & dem Gelingen zusehen. Coaching-Bericht, Teil 26

Wir wachsen an unseren Brüchen. Daran erinnert sich Senior Coach Birgitt E. Morrien beim ersten Gespräch mit dem jungen Agenturleiter Christopher Patrick Peterka. Der Neunundzwanzigjährige ist bereits seit zwölf Jahren selbstständig. Und macht seine Sache soweit gut.

Dann hat ihn ein schwerer Unfall mit Kieferbruch aus der bisherigen Bahn geworfen, geistig zumindest. Alte Denkroutinen halten den neuen Fragen nicht mehr stand, die mit dem Sturz erstmals in sein aktives Bewusstsein gelangen.

Er empfindet sich als neue Perspektiven Suchender, der viel mehr von sich verwirklichen möchte, als bloß den Lebensunterhalt erfolgreich zu bestreiten. Dieser Zielvorgabe folgt Morrien im Coaching beratend.

Weiter lesen >