Bestseller erzählt positiv vom Altern

Schöne Aussichten mit Gertrude Stein (Bildbearbeitung: #Morrien)

Über Aufgaben und Chancen des Alters und Älterwerdens berichten Elke Heidenreich und eine lange Liste weiterer spannender Autor*innen …

ALTERN

Alle wollen alt werden, niemand will es sein. Ist das nicht absurd?

Das Leben lesen: In “Altern” schreibt Elke Heidenreich ganz persönlich über ein Thema, das uns alle betrifft. Ein ehrliches Buch über das Altern, das Mut macht.

Alle wollen alt werden, niemand will alt sein. Der Widerspruch ist absurd, das Leiden daran real. Wie lernen wir, so gut wie möglich damit zurechtzukommen? Geht das, alt werden und ein erfülltes Leben führen?

Elke Heidenreich hat sich mit dem Altwerden beschäftigt. Herausgekommen ist dabei ein Buch, wie nur sie es schreiben kann. Persönlich, ehrlich, doch nie gnadenlos, mit einem Wort: lebensklug. Sie denkt über ihr eigenes Leben nach, und das heißt vor allem, über ihre Beziehungen zu anderen Menschen.

Im Alter trägt man die Konsequenzen für alles, was man getan hat. Aber mit ihm kommt auch Gelassenheit, und man begreift: “Das meiste ist vollkommen unwichtig. Man sollte einfach atmen und dankbar sein.”

 

Elke Heidenreich

Elke Heidenreich lebt in Köln. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und arbeitete bei Hörfunk und Fernsehen. Für ihr Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Ernst-Johann-Literaturpreis 2021.

Bei Hanser erschienen u.a.: Der Welt den Rücken (Erzählungen, 2001), Passione (Liebeserklärung an die Musik, 2009), Alles kein Zufall (Kurze Geschichten, 2016), Männer in Kamelhaarmänteln (Kurze Geschichten über Kleider und Leute, 2020) und zuletzt Ihr glücklichen Augen (Kurze Geschichten zu weiten Reisen, 2022).

Im Kinder- und Jugendbuch veröffentlichte sie u.a. Nero Corleone kehrt zurück (mit Quint Buchholz, 2011), Nurejews Hund (mit Michael Sowa, 2013) und Erika (mit Michael Sowa, 2015). 2023 folgte Frau Dr. Moormann & ich (Illustration: Michael Sowa).

 

Das Interview mit Elke Heidenreich in „Freunde der ZEIT“:

Alle wollen alt werden, niemand will alt sein. Der Widerspruch ist absurd, das Leiden daran real. Wie lernen wir, so gut wie möglich damit zurechtzukommen? Geht das, alt werden und ein erfülltes Leben führen? »Altern« heißt Elke Heidenreichs neuestes Buch, das bei Hanser Berlin erscheint.

Wir haben »Altern« hier in unserer Literaturcommunity zu unserem Buch des Monats gemacht, weil wir finden, dass es dringend eine positivere Erzählung über das Altern brauchte, und vor allem: weil es ein Buch ist, das Mut macht – und die Autorin sich selbst nicht so ernst nimmt, selbst beim Altern nicht.

 

Ausgewählte Literatur zum Thema Älterwerden weiterer Autor*innen:

Heidenreich, Elke: Altern. Berlin: Hanser 2024

von Arnim, Gabriele: Der Trost der Schönheit. Hamburg: Rowohlt 2024

Beauvoir, Simone: Das Alter. Frankfurt: Rowohlt 2023

Pollock, Lucy: Das Buch über das Älterwerden (für Leute, die nicht darüber sprechen wollen). München: Verlag C.H.Beck 2021

Brett, Lilly: Alt sind nur die anderen. Frankfurt: Suhrkamp 2020

Bovenschen, Silvia: Älter werden. Frankfurt: Fischer 2020

Bednarz, Dieter: Zu jung für alt. Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Berufsleben. Hamburg: Edition Körber 2018

Francia, Luisa: Wer nicht alt werden will, muss vorher sterben. München: nymphenburger Verlag 2016

Ingrid Riedel: Lebensphasen Lebenschancen: Vom gelassenen Umgang mit dem Älterwerden. Hamburg: Fischer & Gann 2015

Mika, Bascha: Mutprobe. Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden. München: C. Bertelsmann 2014

Fuchsberger, Joachim: Altwerden ist nichts für Feiglinge. München: Goldmann Verlag 2014

Williamson, Marianne: Lebensmitte / Zeit für Wunder. Veränderungen zulassen – dem Leben neu begegnen. München: Kanur 2013

Estes-Pinkola, Clarissa: Der Tanz der Großen Mutter. Von  der Jugend des Alters und der Reife der Jugend. München: Heyne 2012

Riedel, Ingrid: Die gewandelte Frau. Vom Geheimnis der zweiten Lebensmitte. Freiburg: Herder 2012

Reddemann, Luise & Wetzel, Sylvia: Der Weg entsteht unter deinen Füßen. Achtsamkeit und Mitgefühl in Übergängen und Lebenskrisen. Freiburg: Kreuz 2011

Mitscherlich, Margarete: Die Radikalität des Alters. Einsichten einer Psychoanalytikerin. Frankfurt. S. Fischer Verlage 2010

Riedel, Ingrid: Die innere Freiheit des Alterns. Düsseldorf. Patmos 2009

Shinoda Bolen, Joan: Feuerfrau und Löwenmutter. München: dtv 2005

Luke, Helen. M: Sinn des Alters. Einsiedeln: Daimon 2001

Bührig, Marga: Spät habe ich gelernt, gerne Frau zu sein. Freiburg: Kreuz 1987

Moltmann, Wendel: Ein eigener Mensch zu werden. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 1984

 

Älterwerden mit Perspektive: Visionen für die späteren Jahre 55+

Bilanz über gelungene späte Veränderungen. Daher dazu hier etliche Beispiele aus der Beratungsarbeit der Kölner Buchautorin Birgitt Morrien, die seit 25 Jahren im ganzheitlich ausgerichteten Coaching mit DreamGuidance aufdeckt, was in uns steckt, oft tief (vor uns selbst) verborgen.

In ihrem Weblog stellt die Kölner Senior Coaching-Expertin rund  60 Erfahrungsberichte aus erster Hand bereit. Darunter befinden sich zahlreiche Best Ager und junge Ältere. Auch eine 72-Jährige wagt, durch das Coaching inspiriert, noch einmal einen großen Schritt. 15 Jahre später zieht sie Bilanz …

 

Beiträge zum Thema Älterwerden  von Birgitt E. Morrien

Endlich (bald) 60: Australien ruft! /

Frauen am Hebel der Macht 60+ /

Die Autorität der Frauen im Kanzlerinnenalter /

Babyboomer: Endlich 50, (k)ein Drama /

Bücher von Birgitt Morrien, ihr Blog & laufende Bilder 

 

Inspirierende Literatur (nicht nur für) Frauen jeden Alters (Stand: 2022)

 

Schreibe einen Kommentar