Die psychotische Gesellschaft

Man könnte meinen, die Welt wäre verrückt geworden. Was ist, wenn das tatsächlich stimmt?

Selbstmordattentäter, Geflüchtete und populistische Präsidenten. Und dann spielt auch noch das Klima verrückt. Dieser krisenhafte Zustand hat viele Gründe. Die Ökonomisierung der Welt hat sich im 21. Jahrhundert fast vollendet. Sie betrifft schon lange nicht mehr nur das Sichtbare, sondern reicht tief in das Unsichtbare hinein: in das Soziale, in den Umgang mit uns selbst, den anderen und der Welt.

Der Selbstwert ist zum Marktwert geworden, die Grenzen zwischen Ich und Welt verschwimmen. Das Resultat dieser kollektiven Identitätskrise ist eine psychotische Gesellschaft, deren Mitglieder weder wissen, wer sie sind, noch was sie sollen, und deshalb unfähig sind, mit sich und miteinander bewusst, wertschätzend und angemessen umzugehen.

Doch jede Krise trägt in sich die Möglichkeit einer neuen Ordnung, sie ist eine Chance, unser Verhältnis zu uns, den Anderen und der Welt neu zu erzählen.

Tropen
1. Aufl. 2019, 260 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-608-50233-6
Ariadne von Schirach

Ariadne von Schirach unterrichtet Philosophie und chinesisches Denken u.a. an der Berliner Universität der Künste und der HFBK in Hamburg

Sinnstiftende Karriere

50+ Coaching-Storys: Berichte von Coachees, die über brefreiende Erfahrungen im Coaching bei Birgitt Morrien berichten.
Morriens Bücher:
Coaching mit DreamGuidance. Wie berufliche Visionen Wirklichkeit werden. (Download kostenlos!)
Medien-Echo:
Zahlreiche Pressestimmen aus zwanzig Jahren über das Coaching mit DreamGuidance

 

Schreibe einen Kommentar