| Rezensionen

Das Beste aus zwei Welten

Über den größten vollständig erhaltenen jüdischen Friedhof Europas zu schlendern, sich berühren zu lassen von der Geschichte und der Schönheit dieses einmaligen Ortes. Und das fußläufig zum Tagungshotel mit Blick ins Grüne, wo sich Arbeit und Erholung bestens verbinden lassen. Auch das ist Berlin …

Berlinansicht. (Foto: Morrien / Kanzlerinnenamt 2018)

Alexander Kolvenbach* / Presseautor

Eine Art Hommage an ein Hotel (Fotos)

Schöner wohnen, besser leben, entspannter arbeiten. Dieses Versprechen, dieser verbale Dreiklang bekommt hier, in einer besonders charmanten Ecke der Hauptstadt einen ganz neuen Tenor. Liegt das Living Hotel Weißensee doch inmitten einer echten Bilderbuch-Stadt-Land-Fluss-Seen-Kulisse - nur 15 Minuten vom Alexanderplatz entfernt, eingebettet in einer idyllisch-ruhigen Parkanlage nahe dem Weißen See. Da, wo viele Berliner und zugezogene Neu-Berliner gerne wohnen, wo man nach einem durchgetakteten Arbeitstag in town gerne durch kilometerlange Baumallen mit altem Baumbestand nach Hause fährt - kurzum, da wo die Work-Life Balance zuhause und wo es einfach schön ist. Urban green living at its best wird hier großgeschrieben.

In Berlin-Weißensee, einem Ortsteil von Pankow, der zu den Bezirken mit der höchsten Lebens-qualität zählt, erstreckt sich ein zurückhaltend anmutender, mehrstöckiger Bau mit großzügigen Halbrund-Balkonen und Glasfront, die die großzügige und so einladend wirkende Lobby des Hauses samt Restaurant und Bar mit Tageslicht durchflutet. Eine klare Botschaft an den Gast, sich hier ab dem Moment des Ankommen wohl zu fühlen. Ist das Living Hotel Weißensee ein Haus, in dem neben Familien, Sightseeing- und Wochenendgästen auch gerne Business-Reisende oder Projekt-Teams aus aller Herren Länder einchecken und die hier, nicht nur aufgrund der einmaligen Lage, ein echtes Zuhause auf Zeit finden. Ein Credo, dem das Haus auf vielerlei Art und Weise gerecht wird.

Gerne in einem von insgesamt 195 Hotelzimmern und Apartments unterschiedlichster Couleur und Machart: von großzügigen Maisonette-Wohnungen mit großer Dachterrasse über mannig-faltige Business-, Business Plus-, Deluxe- und Superiorzimmer bis hin zu vier behinderten-freundlich eingerichteten Einheiten. Gestaltet und gedacht für Gäste, die entweder ein paar Tage oder ein paar Monate bleiben, so dass die Räumlichkeiten auf die Lebenswelten der Gäste und deren Arbeitsumfeld entsprechend detailgenau und komfortabel eingerichtet sind. Immer gemäß der Losung "Schöner wohnen, besser leben, entspannter arbeiten".

Für Letzteres steht den Gästen der 2009 eröffnete moderne Tagungsbereich zur Verfügung. Ganz gleich ob Produktpräsentation, Konferenz oder Seminargruppe, ob interne Hausgäste oder Berliner Businessrunden. Zehn Veranstaltungsräume mit einer Größe von 18 - 196m² bzw. 369m² für bis zu 200 Personen warten auf ihren Einsatz. Technisch hoch-up to date und mit individuellem Bewirtungsangebot für jeden Gusto, für jedes Budget und jedes Meetings-Konzept.

Besonderes Highlight und echtes Alleinstellungsmerkmal des Hauses stellen dabei der haus-eigene Biergarten für bis zu 100 Personen samt Spielplatz für die kleinsten Gäste sowie der nur zwei Gehminuten entfernte Weißen See dar: Der Biergarten, der neben dem üblichen Gäste-Betrieb auch für ein privates Get together dient, stellt zudem den geeigneten Rahmen für einen  Empfang im Rahmen eines Events oder für die erholsame Pause im Grünen während einer Konferenz.

Der Weißen See mit umliegender Parkanlage gilt als viel besuchtes Erholungsrefugium mitten in der Stadt und ist prädestiniert für jede Art von Vergnügung: vom Spazierengehen und Sonnentanken auf der Bank über einen Tag am See samt Bötchen bis hin zur morgendlichen Joggingrunde. Darüber hinaus und gerade auch im Business-Umfeld ein toller Platz für teambildende Maßnahmen nach der eigentlichen Arbeit in tollem Ambiente - Entspannung, Entschleunigung und Energie aufladen an beiden Plätzen ist garantiert.

Nach dem altbewährten Motto „Essen hält Leib und Seele zusammen“, wird das Pro Gast ausgerichtete Hotel-Angebot - zu dem übrigens auch der hauseigene Honig, gewonnen von den zum Haus gehörenden Bienenvölkern auf dem Hotel-Dach zählt - durch die Gastronomie der Weißensee Bar und des Restaurants Luise abgerundet: täglich geöffnet und mit internationalen Speisen, feinen Weinen und fruchtigen Cocktails auf der Speisekarte. Wer danach noch nicht gleich die eigenen vier Wände aufsuchen möchte, auf den wartet die Lobby-Bar, die erst dann geschlossen wird, wenn auch der letzte Gast seinen finalen Gute Nacht-Trunk genossen hat und von der stets fröhliches Stimmengewirr in mannigfaltigen Sprachen, angeregte Unterhaltungen und Lachen durch die Lobby klingt.

Ein Ambiente, welches das gesamte Haus um Direktor Jan Schimmelpfennig ausstrahlt, das regelmäßig beim renommierten Certified Star-Award in der Kategorie "Best Serviced Apartment Hotel" einen der vorderen Plätze belegt - eine Auszeichnung, die dem Haus, das sich über eine Weiterempfehlungs-Rate von 90% freuen darf, von seinen Gästen und Kunden verliehen wird und die das Credo des Hauses komplettiert.

 

PS: Coaching-Blogger ist eine werbefreie Zone. Wenn ein Pressetext lanciert wird, dann transparent und aus Überzeugung. Coaching-Bloggerin Birgitt Morrien hat sich jüngst in dem beschriebenen Haus einquartiert und dort sehr wohl gefühlt.

*Pseudonym für das Pressebüro, das den Text zur Veröffentlichung bereitstellt.

Sinnstiftende Karrieren

Share

Kommentar Schreiben