| Management & Karriere

In Sicherheit Neues zur Sprache bringen. Ein poetisches Coaching-Feedback

Wie ganzheitliches Coaching mit DreamGuidance bei Birgitt Morrien wirken kann, zeigt eine Journalistin poetisch, indem sie ihre Erfahrung damit als Bild begreift, dessen Bedeutung sie der Allgemeinheit besser zugänglich machen möchte. Dabei verrät sie sich selbst mit keinem Wort und sagt doch alles.

Wer sich auf diese Kunst versteht, ist als Texterin ebenso vielseitig wie begehrt und daher oft ausgebucht. Für die Coaching-Feedback-Reihe im Coaching-Blogger hat sich Ursula Härtling dennoch etwas Zeit genommen.

 

Ursula Härtling:

Im weiteren Sinn

In meiner Wohnung hängt ein Bild von David Hockney. Es heißt „Pembroke Garden“ und zeigt den schmalen Weg zu Hockneys Atelierhäusern. Im Hintergrund steht ein Baum mit ausladender Krone. Der Weg läuft am Gartentor aus, verlängert sich vor meinen Augen in den Stamm, der seine Äste zum Himmel hin öffnet. Was eng und verschattet wirken könnte, strahlt in einem sanften, hellen Licht, das ganz aus der Tiefe des Raumes kommt. Das Bild begleitet mich seit Jahren. Einblick und Ausblick: So lässt es sich leben.

Und die Arbeit? Ich arbeite mit Bildern. Ich verabrede mich mit ihnen wie mit alten Bekannten. Oder lasse mich überraschen. Ich versuche, offen zu sein, damit der Termin zur Begegnung wird – das gelingt nicht immer. Wir treffen uns in Ruhe, nach der Vernissage. Manchmal haben wir uns nichts zu sagen. Dann protokolliere ich Farben, Zeichen, Techniken – ein Pflichtbesuch. Entwickelt sich ein Gespräch, wird die Arbeit zum Spaziergang: Ich gehe vor und zurück, nehme Maß, wechsle die Perspektive. Lasse mich eine Zeit lang durch den Raum treiben. Oder setze mich still hin.

Ein Bild sagt: Nimm dir deine Freiheit. Es bietet Möglichkeiten an. Ich kann mich darin bewegen und einen Platz finden. Spüre Grenzen und Schwellen. Ein Bild macht nur das sichtbar, was für mich im Moment wesentlich ist. Lässt mir meine Zeit. Beim nächsten Mal zeigt es sich vielleicht ganz anders. Oder lenkt meinen Blick auf ein winziges Detail. Nicht so eng. Weiter. Ein Bild irritiert gerne, um lächelnd auf eine innere Ordnung zu verweisen. Und schweigt.

So kommt in mir etwas zur Sprache.

Für mich ist das Coaching bei Birgitt Morrien ein Bild. Ich bewege mich im weiteren Sinn. Was ich an Altem und Neuem entdecke, stimmt mich zuversichtlich – wie das milde Licht im Pembroke Garden.

 

Mehr Informationen:
40 Coaching-Storys
: Berichte von Coachees, die über ihre Erfahrungen im Coaching bei Birgitt Morrien berichten.
Morriens Bücher:
Coaching mit DreamGuidance. Wie berufliche Visionen Wirklichkeit werden.
Medien-Echo:
Zahlreiche Pressestimmen über das Coaching mit DreamGuidance

 

Die Autorin

Ursula Härtling (* 1971) arbeitet als freie Journalistin und Redakteurin in Köln. Am liebsten schreibt sie über Kunst und andere Dinge, die sich nicht auf den ersten Blick erschließen.

Kontakt: haertling@netcologne.de

 

Erstveröffentlichung im Blog: 29.06.2007

Share

14 Kommentare

Kommentar Schreiben